Willkommen auf der Website der Lotseninsel Schleimünde

Die Giftbude auf der Lotseninsel

An der Küste bekannt ist die Giftbude, nicht nur wegen ihres ungewöhnlichen Namens. Die kleine Gaststätte spielt auf der Lotseninsel mit einem schmackhaften Angebot an regionalen Speisen und Getränken vorwiegend aus Bio-Produkten eine tragende Rolle. Fleisch von Galloway-Rindern vom Verein Bunde Wischen e.V. in Biolandqualität, Obst und Gemüse der Saison, Milchprodukte und Käse, Bier und Sprituosen aus Flensburg und Dollerup. Unser Fisch kommt direkt vom Kutter - frischen Hering, Dorsch oder Butt finden Sie daher je nach Angebot auf der Tageskarte.

Mit der Erweiterung der Giftbude um zwei 20 Fuß-Container an deren Nordseite, wurde zusätzlicher Platz für die Küche, den Lager- und Kühlraum für Lebensmittel sowie Sozialräume entsprechend den gesetzlichen Arbeits- und Hygienebestimmungen geschaffen. Die Container passen sich in das Umfeld gut ein und bieten den notwendigen Raum für eine ebenso belastbare wie flexible Gastronomie.

Durch den Anbau gibt nun auch mehr Platz für die Gäste. Etwa 30 Sitzplätze befinden sich in der Giftbude, weitere 30 Besucher können sich - je nach Windrichtung und Sonnenstand - auf einer der beiden Terassen niederlassen.

Lange Tradition

Die Terrasse an der Westseite ist neu gestaltet.
Die neue Küche - hier noch in der Bauphase - lässt keine Wünsche offen.

Woher hat die "Giftbude" eigentlich ihren Namen? Tatsächlich ist Giftbude eine in Norddeutschland etwas aus der Mode gekommene Bezeichnung für eine einfache Gaststätte. Denn „Gift“ bedeutet im Althochdeutschen „Gabe“ und in der Giftbude wurde dem Gast etwas gegeben – und das soll auch so bleiben!

Schleimündes Hafen wurde für viele Jahrzehnte als Nothafen unterhalten, in der in den 1920er Jahren gebauten Giftbude wurde Unterkunft und Verpflegung bereit gehalten. Auch waren Schiffer, die wegen ungünstiger Wetterlagen die Schlei nicht verlassen konnten oder Arbeiter, die mit Instandsetzungsarbeiten auf der Insel beschäftigt waren, regelmäßige Gäste. Heute sind es vor allem Wassersportler und Tagesgäste. Für die Gäste im Lotsenhaus gibt es neben der Selbstversorgung nun auch die Möglichkeit, die Mahlzeiten nach vorheriger Vereinbarung in der Giftbude einzunehmen.

Arbeitsangebote

Die Giftbude sucht noch Servicemitarbeiter (m/w)

Öffnungszeiten

Trotz des schönen Wetters muss die Giftbude zur Zeit leider geschlossen bleiben. Wir bemühen uns um ein kurzfristige Lösung!